Herzlich willkommen bei der BAGÄP

der Seite der
Bundesarbeitsgemeinschaft der Ärzte und Psychologen in der Straffälligenhilfe e.V.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Ärzte und Psychologen in der Straffälligenhilfe e.V. (BAGÄP) vertritt seit 1968 die Interessen dieser beiden wichtigen Fachdienste im Justizvollzug und verfolgt den Zweck, die ärztliche und psychologische Betreuung Straffälliger zu fördern. Der Behandlungsauftrag des Strafvollzugsgesetzes kann wirksamer umgesetzt werden, wenn medizinische und psychologische Behandlungsmaßnahmen – wo dies möglich ist – besser aufeinander abgestimmt und miteinander eingesetzt werden.

Berührungspunkte gibt es genug, z.B. Behandlung drogen- und alkoholkranker Gefangener, psychopathologische Auffälligkeiten, Suizidgefährdungen u.a.

Das Bundesjustizministerium und die Justizverwaltungen der Länder haben den Vorteil der Vernetzung der beiden Dienste für den Justizvollzug seit langem erkannt und beteiligen die BAGÄP bei der Planung vollzugsrelevanter Gesetzesänderungen und Bestimmungen.

Zweimal im Jahr führt die BAGÄP dreitägige Fortbildungsveranstaltungen durch, auf denen Vertreter der Medizin, der forensischen und Kriminalpsychologie sowie der Kriminologie mit ausführlichen Beiträgen zu Wort kommen. Zusätzlichen Wert erhalten die Tagungen durch Kontaktpflege und persönlichen Austausch und fördern den Blick über den Tellerrand. Sie sind als Fortbildungen von den Justizverwaltungen offiziell anerkannt.

Für unsere Fortbildungsveranstaltungen werden von den Mitgliedern keine Tagungsgebühren erhoben. Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 50,- pro Jahr.
Stand 07.04.2010